Kaltfront und Materialtest

Bereits vor 22 Stunden – um 02.00 Uhr – erreichte Nik Münsingen zum vierten und letzten Mal an diesem letzten Test. In der Zwischenzeit sind bereits beide Räder geputzt. Doch zuerst ein kleiner Rückblick auf die Stunden auf zwei Rädern.

Die dritte Runde führte Nik, Chrige und Christian über den Brünig nach Luzern, weiter nach Küssnacht, Sursee zurück nach Affoltern im Emmental und schliesslich nach Münsingen. Alles in allem rund 225 Kilometer in 10 Stunden. Es regnete – vom Brünig um 05.00 Uhr bis nach Sursee um 11.oo Uhr. Sechs Stunden in der Nässe bei 7° Celsius – ein guter Test für Psyche und Material. Die brandneuen, nach Herstellerangaben wasserdichten Handschuhe, gaben dem Wasser leider schon nach zwei Stunden nach…

Nach einer rund zweistündigen Pause machten sich der Athlet und die zwei Begleiter Sigi und Ueli auf 202 Kilometer in 9 Stunden 20 Minuten. Dies in Richtung Fribourg, Payerne und das Seeland. Die Strassen trockneten ab, allerdings blieb es immer noch kühl. Die finale Ankunft in Münsingen war eigentlich für Mitternacht geplant, erfolgte dann aber um 2 Uhr am Dienstagmorgen.

Da am Freitag bereits der nächste grosse Trainingsevent ansteht – das Trainingslager des RSC Aaretal Münsingen in Cesenatico/Italien – und die Strapazen doch spürbar sind, folgen nun einige Ruhetage. Die Organisation läuft aber trotzdem auf Hochtouren.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s