Wir sind on the road

Mittwoch, der 15. Juni 2011, 12.39 Uhr Local Time – 21.39 Uhr in der Schweiz: Endlich startet Nik zum Race Across America. 3000 Meilen ohne Halt durch die USA. Wir sind on the road.

Nach einer letzten ruhigen Nacht im Motel in Oceanside steht der Morgen ganz im Zeichen des Starts. Bereits um 10.30 Uhr machen wir uns zum Pier auf. Die Filmcrew möchte bereits die Posten beziehen, heute ausgerüstet mit vier Kameras: Eine GoPro auf dem Helm von Nik, die andere zusammen mit einem Soundrecorder im Follow Car, Timon an der Nikon D7000 auf dem Pier, Dani und Timo an der Sony EX3 inkl. Sound beim Start. Dazu noch ein Fotograf an der Canon EOS 60D. Dieser einmalige Moment muss halt schon mehrfach festgehalten sein.

Für alle doch ein sehr bewegender und emotionaler Moment. Drei Jahre der Vorbereitung, intensive Einstimmung in den letzten Monaten. Wir freuen uns sehr und sind erleichtert, dass es endlich losgeht.

Im Moment ist Nik mit etwa 50 Stundenkilometern durch die Wüste zwischen Brawley und Blythe unterwegs. Die Crew hat an der Time Station 2 in Brawley gewechselt. Hier trifft Nik aufgrund der guten äusseren Umstände mit einer Stunde Vorsprung ein. Er fühlt sich nach wie vor frisch. Perfekt – weiter geht’s sofort.

Auch das Team in den übrigen Support Vehicles hat die Route ohne Probleme gefunden. Innerhalb von 20 Meilen hat die Temperatur um 20 Grad und der Wind – zum Glück von der Küste her – um 40 Stundenkilometer zugenommen.

Kein Race ohne Team – und kein Race ohne gute Organisation der rollenden Home Base. Ursula, zuständig für die Verpflegung des Teams, gibt sich unterwegs die grösste Mühe. In Brawley auf dem Parkplatz vor dem lokalen Supermarkt zaubert sie in 45 Minuten ein perfektes Menü für das Team. Die Stimmung ist dementsprechend locker. Sie ist das Rückgrat für das gute Gelingen dieses Abenteuers.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wir sind on the road

  1. Barbara schreibt:

    Gespannt verfolgen wir eure Reise, ein Abenteuer der besonderen Art. Hopp Nik, wir glauben das du dein Ziel erreichst! Gruss aus Münsingen
    Barbara u Fam.

  2. Toni schreibt:

    Wünsche Euch allen das Beste! Mut, Kraft, und Glück beim grossen Abenteur in Amerika – bin täglich in Gedanken bei Euch!

    Toni

  3. Monika Seiler schreibt:

    Lieber Nik, liebes Team
    jetzt seit ihr gut gestartet mit idealen Bedingungen, das ist toll! Über den Racer Report
    http://www.raceacrossamerica.org/raam/rcracer.php?s_N_category_group=1&s_N_Race_ID=1&s_N_Entry_ID=2687
    sieht man, welche Stationen ihr bereits erreicht habt und wo ihr auf der Karte (Map of Progress) genau seit. Mit dem gut geschriebenen Blog fühlt man sich schon fast mitten im Geschehen. Wir (Jan und ich) fiebern jedenfalls Tag für Tag mit.
    Jeder Tag ist ein Ziel und ich wünsche euch, das ihr Ziel für Ziel erreicht.
    Alles Gute Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s