Frust und Regen

Irgendwann musste dieses Race ja doch noch mal mühsam werden. Ihn bisher zehn Tagen gefühlte zwanzig Regentropfen und mit Ausnahme von drei Stunden mit Rückenwind – wenn es schon nicht das Wetter ist, können es nur die Strassen oder der Verkehr sein.

Fluchend und wütend trifft Nik nachmittags um 14.30 Uhr bei der Time Station in Grafton, West Virginia ein. 200 Kilometer sehr mühsames Auf und Ab, Strassen in extrem schlechtem Zustand und viele eingeatmete Liter Autoabgase liegen hinter ihm. Die Crew im Follow Car bekommt auf der Strecke einige Fluchtiraden ab. Nik als ansonsten sehr ruhiger Typ entschuldigt sich bei seinem Begleiter Ueli in der kurzen Mittagspause mit den Worten: „Es tut mir leid, aber du bist halt am nächsten am Fenster gesessen.“

Ihn zieht es sofort weiter: Die Aufstiege in den Appalachen sind zwar nicht lang, aber sehr steil. Die Etappen bis Cumberland hinter sich zu bringen, ist das Tagesziel. Sich den Frust über die letzten paar vergangenen Rennstunden vom Leib fahren zu können, erleichtert dabei die Arbeit ungemein. Die Distanz bis zum Zielstrich verringert sich mit jedem gefahrenen Kilometer. Schon bald wird man die salzhaltige Luft des Atlantik riechen können.

Nun kommen wir in die Nähe der Ostküste, was man an der Wetterlage bemerkt. Die Bewölkung ist stärker und während des ganzen Tages präsent. Zwischendurch gibt es auch lokale Regenschauer. Es nieselte heute während mehrerer Stunden, einmal erwischten wir auch einen stärkeren Regenguss. Aufgrund des bergigen Reliefs sind die Windeinflüsse geringer.

Wir sind im Schlusssprint – andere Angelegenheiten haben Priorität und die Informationen heute nicht so ausführlich. Ein weiteres Portrait eines Teammitglieds folgt morgen. Annapolis ruft uns.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Frust und Regen

  1. Matthias schreibt:

    Herzliche Gratulation!
    und erholt euch alle gut, damit ihr das geleistete auch feiern könnt.
    Gruss Matthias und Familie

  2. Monika Seiler schreibt:

    01:34 (Schweizerzeit) und jetzt die Zieleinfahrt im Livestreaming unter:
    http://www.ustream.tv/channel/raam-2011#utm_campaign=synclickback&source=http://06.live-radsport.ch/ticker_22911/Race_Across_America_%28RAAM%29_2011__Stand_2506_1945_Uhr.html&medium=8537548

    Herzliche Gratulation!!!!! Ihr ward einfach alle super, ganz speziell natürlich Nik

  3. Barbara schreibt:

    Wir leiden und fiebern mit… jetzt heisst es durchhalten und gleichzeitig trotz allem geniessen.
    Schon bald ist das Ziel vor Augen und ein wunderbares Erlebnis ist Geschichte, eine Geschichte mit wunderbaren Bildern , Erlebnissen, Leiden, Bangen und … Freude. Hopp Nik und Team!!!
    Barbara u. Fam.

  4. Nik (de gmühetlich mit em Ligevelo) schreibt:

    I wünsch euch allne no agnähmi letschti km mit ned allzuvill Abgas im dicht bevölkerete Oste (bezihigswies en gueti Zielfiir wenn ers ersch det läsed).
    Merci villmol vor allem für die Super Föteli und au intressante Bricht.

    Pneu und Kettebruch 😉

  5. Monika Seiler schreibt:

    jetzt meldi mi no mol, nur no 142 km …. so öppä Münsigä – Züri?
    …. und am Schluss wirsch no Acht, so wie äs dä Lars Berger träumt het??
    Ich drucke jetzt beidi Dümme bis im Ziel bisch. Dürähebä nit lug loh, aber glich ufmerksam blibä!

  6. Monika Seiler schreibt:

    Jetzt sieht es nicht mehr so ganz nach geniessen aus, nur noch durchhalten, kämpfen, Müdigkeit überwinden, zusammenhalten…, als Team seit ihr stark.
    … noch 200 Meilen oder 360 km, noch 7 (fast nur noch 6) Stationen. Dank Google-Map und GPS können wir auch ein wenig beim Schlussspurt dabei sein.
    ‚Total climbed 125’911 Feet‘ lese ich auf der Tabelle ab , oder wenn ich das umrechne sind das 38’377 Höhen-Meter hast du bereits hinter dich gebracht, kann das stimmen??
    Leider können wir nicht am Strassenrand stehen und dir zurufen, aber zuhause machen wir es. Nik, wir kämpfen in Gedanken mit und rufen dir zu: ‚Go Nik go!‘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s